You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

So findest du das richtige Stillkissen

So findest du das richtige Stillkissen

Stillkissen sind echte Allrounder, die dich von Beginn deiner Schwangerschaft bis über das Ende der Stillzeit hinaus begleiten. Wenn dein Bauch wächst, leisten sie gute Dienste als Lagerungskissen, während sie dir später beim Stillen eine angenehme Haltung ermöglichen. Worauf du beim Stillkissen-Kauf achten sollst und worin sich die einzelnen Modelle unterscheiden, verraten wir dir hier.

Entspannter Stillen

Ein Stillkissen ist ein gefüllter und länglich geformter Polster, der in erster Linie beim Stillen oder Füttern zum Einsatz kommt. Um die Körpermitte gelegt, unterstützt er nicht nur eine entspannte Haltung der Mutter, sondern bietet auch für das Baby einen sicheren Lagerungsplatz. In der Praxis bedeutet das, du musst dein Kind nicht an die Brust hochheben und halten. Stattdessen platzierst du es so auf das Stillkissen, dass es die Brust selbstständig erreichen kann. Du kannst anschließend deine Arme in einer für dich angenehmen Haltung ablegen, das Stillkissen ist auch dir eine Stütze. Aus diesem Grund empfehlen Hebammen die Verwendung eines entsprechenden Kissens. Gerade zu Beginn der Stillzeit neigen Mamas dazu, beim Stillen zu verkrampfen oder die Muskeln nur einseitig zu belasten. Ein Stillkissen entlastet dich und ermöglicht dir eine natürliche Haltung.

Tipp: auch für Mamas, die ihr Baby mit dem Fläschchen füttern, ist ein Stillkissen eine tolle Unterstützung im Alltag.

Unsere großen und kleinen Stillkissen findest du übrigens in der Rubrik Stillen hier im Shop. Die elastischen Überzüge bestehen aus biologischer Baumwolle und unsere Füllungen sind vom deutschen TÜV "ToxProof" zertifiziert und frei von jeglichen Schadstoffen.

Bei den Stillkissen unterscheidet man üblicherweise große und kleine Stillkissen. Die großen Stillkissen sind zwischen 180cm und 200cm lang, Kleinere messen eine Länge von etwa 150cm. Der Großteil kann zu einem U oder einem V gebogen werden. Seltener findet man Stillkissen, die wie ein Mond oder ein C geformt sind. Ob du ein großes oder ein kleines Kissen bevorzugst, hängt davon ab, wo du hauptsächlich stillen/füttern möchtest.

Wenn du einen fixen Platz in deiner Wohnung hast, z.B. dein Sofa oder dein Bett, dann eignet sich ein großes Kissen, da es auch den größten Komfort bietet. Kleinere Stillkissen sind kompakter, kürzer und somit auch mobiler. Du kannst sie unkompliziert tragen und an unterschiedlichen Orten stillen. Auch lassen sich die kleinen Kissen auf Reisen leichter unterbringen. Wenn du dein Stillkissen schon während der Schwangerschaft als Lagerungs- und Schlafkissen verwenden möchtest, solltest du in jedem Fall auf ein großes Stillkissen zurückgreifen. Es bietet dir einfach mehr Platz für deine neuen Rundungen.

Füllung & Material

Im Grunde genommen besteht ein Stillkissen aus nur drei Bestandteilen: dem Kissenbezug, der Kissenhülle und der Füllung. Kissenbezug und Hülle sind normalerweise aus 100% weicher Baumwolle gefertigt, seltener findet man Samt- oder Fleecestoffe. Größere Unterschiede gibt es da schon bei der Füllung. Der Großteil aller Stillkissen ist mit kleinen Polyesterkügelchen gefüllt. Sie sind geräuscharm, hygienisch und sehr anpassungsfähig. Darüberhinaus sind Kissen erhältlich, die mit Naturmaterialien gefüllt sind. Zumeist werden dafür Dinkelspreu oder Kirschkerne verwendet. Polyesterfüllungen sind sehr unkompliziert und pflegeleicht. Wenn dein Stillkissen mit Dinkelspreu gefüllt ist, hat es ein wesentlich höheres Eigengewicht. Das solltest du bedenken, wenn du dich für eine natürliche Füllung interessierst.

Und noch ein paar Tipps beim Stillkissen kauf:

  • Je kleiner die Kügelchen sind, desto weniger „rascheln“ sie und desto flexibler ist das Stillkissen.
  • Bezüge sollten immer in der Maschine bei hohen Temperaturen gewaschen werden können. Am besten kaufst du dir gleich einen zweiten passenden Bezug, dann kannst du mühelos wechseln. 
  • Idealerweise lässt sich auch das Innenleben deines Stillkissens waschen.
  • Füllmaterialien aus künstlichen Fasern sollten schadstoffgeprüft (ToxProof) und geruchlos sein.
  • Füllungen aus Naturmaterialien sind für Allergiker nicht empfehlenswert.
  • Da nach einer gewissen Zeit jedes Kissen an Volumen verliert, achte beim Kauf des Stillkissens darauf, ob Nachfüllungen separat erhältlich sind.

Ein Kissen, viele Möglichkeiten

In erster Linie verwendest du dein Stillkissen natürlich zum Stillen. Darüberhinaus lässt es sich aber auch wunderbar in anderen Bereichen nutzen. Dass es dir bei voranschreitender Schwangerschaft das Schlafen erleichtert, haben wir ja bereits erwähnt. Du kannst es aber auch tagsüber als Lagerungskissen verwenden, z.B. auf dem Sofa. Wenn dein Baby noch klein ist, formst du aus dem Stillkissen ein gemütliches Kuschelnest. In dieses Nestchen kannst du es beispielsweise auch legen, wenn dein Baby im Elternbett schlafen aber dennoch extra geschützt sein soll. Sobald dein Kind wächst, wird aus dem Stillkissen eine weiche Umrandung für das Kinderbett. Bei den ersten Versuchen aufrecht zu sitzen, kannst du dein Baby ebenfalls mit dem Stillkissen unterstützen, indem du es vorsichtig an das Kissen anlehnst.

In a nutshell

  • Große Stillkissen eignen sich bereits in der Schwangerschaft als Lagerungs- oder Schlafkissen. Du kannst sie ab dem 5. Schwangerschaftsmonat verwenden.
  • Füllungen aus Polystyrol sind flexibel, geräuscharm und haben ein geringes Eigengewicht.
  • Füllungen aus Naturmaterialen machen das Kissen schwer und sind nicht für Allergiker geeignet.
  • Stillkissen ermöglichen eine entspannte Haltung beim Stillen im Sitzen oder Liegen.
  • Sie finden auch als Babynest, Bettumrandung oder Kuschelpolster im Kinderzimmer Verwendung.
  • Bezug und Füllung sollten immer frei von Chemikalien, Schadstoffen und Gerüchen sein. Wie unsere Stillkissen hier im yaaBaby-Shop.